Landesmusikrat Sachsen-Anhalt


Aktuelles

04. April 2017

Landesmusikrat Sachsen-Anhalt gründet Landesausschuss für Musik-bildung und ruft Netzwerk für Popularmusik und Musikwirtschaft ins Leben

Vertiefte Konzentration auf Kernaufgaben der Bildungspolitik und Stärkung der Vielfalt des Musiklebens in Sachsen-Anhalt

Der Landesmusikrat Sachsen-Anhalt gründete am 28. März 2017 in Halle (Saale) einen Landesausschuss für Musikbildung, bereits am 2. März formierte sich das Netzwerk Popularmusik und Musikwirtschaft. Der Vorsitz des Ausschusses Musikbildung wurde Dr. Hans-Peter Wolf angetragen, zu seiner Stellvertreterin Beatrix Lampadius bestimmt, als Sprecher der Netzwerks firmiert Michael Weber.

„In dieser personellen Konstellation signalisiert der Ausschuss Musikbildung, sich dem breiten Feld der schulischen und außerschulischen Musikbildung umfassend zuzuwenden und wird in der Lage sein, fachlich fundierte Lösungen und Anregungen zu erarbeiten und zu vermitteln", artikulierte Dr. Wolf ausgangs der Gründungssitzung. Daneben wendet sich das Netzwerk vor allem dem Aufbau von Kommunikations- und Arbeitsstrukturen in der Szene der Popularmusik und Ökonomie zu.

Weiteres teilt die Pressemitteilung vom 2.4.17 mit.