Landesmusikrat Sachsen-Anhalt


Aktuelles

Fünf Preisträger bei 28. Orchesterwerkstatt in Halberstadt

Mit einem öffentlichen Konzert und der Verleihung von Förderpreisen fand heute in Halberstadt die „28. Orchesterwerkstatt junger Komponisten“ ihren feierlichen Abschluss. Fünf Nachwuchskomponisten im Alter von 13 bis 23 Jahren aus Bad Schwalbach, Essen, Sankt Augustin, Weimar und Shanghai wurden ausgezeichnet.

Landes-Chorwettbewerb in Wernigerode

Am 20. Mai 2017 wird die Stadt Wernigerode zum Gastgeber des Landes-Chorwettbewerbes Sachsen-Anhalt, einem der wichtigsten Ereignisse der Chorszene unseres Bundeslandes. Unter der Schirmherrschaft von Staatsminister Rainer Robra, Chef der Staatskanzlei und Kulturminister von Sachsen-Anhalt, bietet sich den teilnehmenden Laienchören die Gelegenheit, ihr musikalisches Können und ihre künstlerische Ausdrucksfähigkeit unter Beweis zu stellen.
 
15 Chöre aus ganz Sachsen-Anhalt werden vor Jurys, die sich aus bedeutenden Chorleitern Deutschlands zusammensetzen, ihre Wettbewerbsprogramme präsentieren.
 
Das Preisträgerkonzert findet um 18:30 Uhr in der Sylvestrikirche statt.

Landesmusikrat stärkt seine Facharbeit

Das Präsidium des Landesmusikrates Sachsen-Anhalt e. V. beschloss, die anerkannte Facharbeit des Dachverbandes der Musik durch die Gründung eines Landesausschusses Musikbildung sowie eines Netzwerkes Popularmusik/Musikwirtschaft auszubauen.

5. Landes-Chorfest Sachsen-Anhalt in Naumburg

Am vergangenen Wochenende ging das 5. Landes-Chorfest erfolgreich über die Bühnen.

Als beste Chöre gingen aus dem Wertungssingen  der Vokalkreis des Telemann-Konservatoriums Magdeburg und der Kinder- und Jugendchor Magdeburg, die in der Oberstufe das Prädikat "ausgezeichnet" erlangten, hervor.

Ergebnisübersicht

 

 

Kein Orchesterwettbewerb in Sachsen-Anhalt

Weil sich nur ein Ensemble für den diesjährigen Landeswettbewerb Sachsen-Anhalt interessiert hat, ist der Wettbewerb abgesagt worden. Jazzorchester konnten am Mitteldeutschen Bigbandtreffen "Feel! Be! Jazz!" am 14./15.11.2015 in Reichenbach und Zeitz teilnehmen. In diesem länderübergreifenden Treffen wurden auch die Teilnehmer an der Bundesbegegnung "Jugend jazzt für Jazzorchester" ermittelt.

 

25. ordentliche Mitgliederversammlung

Der Landesmusikrat Sachsen-Anhalt hat in der Person seines Präsidenten, Winfried Willems, fristgerecht zur 25. ordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Sie wird am 14.11.2015 im Carl-Loewe-Museum, Kammermusiksaal, Löbejün, stattfinden. Der Beginn ist auf 10 Uhr gesetzt.

Workshop "Makin' Jazz" - Neuauflage eines Dauerbrenners

Wieder wird zum Dreikönigstag die musikalische Fettverbrennung anheben! Nachdem die Vorwoche von Weihnachtsliedern und deftigem Essen und Naschwerk bestimmt war, geht es jetzt kreativ ins Jahr. Der Landesmusikrat hat den Workshop "Makin' Jazz" ausgeschrieben, der gleichfalls das Tor in das Jugendjazzorchester Sachsen-Anhalt ist. Er wird traditionell vom 4. bis 6. Januar in der Musikakademie Stiftung Kloster Michaelstein stattfinden.

Festschrift "25 Jahre LMR" online gestellt

Der Präsident bat die Mitglieder des Landesmusikrats, aus Anlass des 25jährigen Jubiläums aus ihrer Arbeit zu berichten und darzustellen, was ihre Mitgliedschaft im LMR ausmache. Die eingegangenen Beiträge fanden Eingang in eine Festschrift, die gedruckt und nun online publiziert wurde.

Bundeswettbewerb "Jugend musiziert"

Sachsen-Anhalter schneiden beim Bundeswettbewerb in Hamburg gut ab. Gemeinsam mit der IHK Halle-Dessau wurde ein Festkonzert veranstaltet, auf dem die besten Beiträge nochmals erklangen..

Umzug der Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle des Landesmusikrates Sachsen-Anhalt ist umgezogen. Sie finden uns ab sofort in der oberen Etage des Wilhelm-Friedemann-Bach-Hauses:

Landesmusikrat Sachsen-Anhalt
Große Klausstraße 12
06108 Halle

Der Eingang befindet sich am Hallorenring. Die Telefonnummern behalten ihre Gültigkeit.

„Wahlprüfsteine“ für Legislaturperiode 2011–2016 veröffentlicht

Anlässlich der Landtagswahlen Sachsen-Anhalt im März 2011 hat der Landesmusikrat zu ausgewählten Kernpunkten der kultur- und bildungspolitischen Programme der Parteien Fragen formuliert und den im Landtag vertretenen Fraktionen übermittelt. Die gegebenen Antworten sind in das Dokument eingearbeitet. Sie sollen helfen, dass die Wahlberechtigten ihre Entscheidung auch auf der Grundlage von Sachargumenten treffen können.

alle Mitteilungen